Schreibnacht-Gedanken: erlebte Rede

SChreibnachtgedanken1

Jedem von uns ist die Unterscheidung zwischen direkter und indirekter Rede geläufig. Schon in der Grundschule lernen wir, wie man
„Musst du jetzt schon gehen?“
in
Sie fragte sich, ob er jetzt schon gehen müsse.
umwandelt.
Soweit so gut. Wirklich faszinierend finde ich allerdings das Stilmittel der „erlebten Rede“, bei der man im Extremfall durch das Einfügen eines einzigen Adverbiales oder Adjektivs als Erzähler in seine Figur schlüpft.

Weiterlesen
  2735 Aufrufe
  0 Kommentare
2735 Aufrufe
0 Kommentare

Schreibnacht-Gedanken

34500186 667400303611407 4060170260085473280 o

Weiterlesen
  1289 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
1289 Aufrufe
0 Kommentare

Gedanken über die Liebe

Liebe

Weiterlesen
  1516 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
1516 Aufrufe
0 Kommentare

Vom Mut und der Perfektion

Enlight119.JPG

Im Rahmen der #traumfaenger - Challenge auf Instagram habe ich mich mit dem Thema Mut befasst, den wir Autoren alle zuhauf brauchen, um uns in dieses unsichere Schreibleben zu stürzen.

Weiterlesen
  1886 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
1886 Aufrufe
0 Kommentare

Wahre Freunde

Friends

Heute ist der Internationale Tag der Freundschaft.
Ein wahrer Freund trägt mehr zu unserem Glück bei, als tausend Feinde zu unserem Unglück. 

Weiterlesen
  1847 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
1847 Aufrufe
0 Kommentare

Schreibnacht-Gedanken: vom Zaubern und Schreiben

SChreibnachtgedanken1

Immer wieder werde ich gefragt, wie ich zu dem Feedback von Lesern stehe und warum ich schreibe. Letzte Nacht habe ich mir ein wenig Gedanken darüber gemacht.

Weiterlesen
  1700 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
1700 Aufrufe
0 Kommentare

Copyright © 2015-2020 by Rena Fischer