Renas Freitagsgedanken 15.4.17: Schreibt ihr Tagebücher und fließen manche eurer Aufzeichnungen in eure Geschichten ein?

NewYork

Ich schreibe nicht regelmäßig Tagebuch, aber ich notiere mir schon lange Eindrücke oder Erlebnisse, die mich besonders bewegt haben.
Viele ältere Aufzeichnungen sind rückblickend natürlich unreif und haben eher einen nostalgischen Charakter für mich. Ich verwende nicht den Stil, sondern mehr die Idee oder das Bild hinter ihnen.
Ein Beispiel:
Als ich vor vielen Jahren zum ersten Mal New York besucht habe, beschrieb ich, wie ich früh morgens zum Fulton Fish Market gefahren bin, um New York einmal abseits der Haupttouristenziele kennenzulernen. Ich erinnere mich noch sehr gut an den Geruch von Salz und rohem Fisch, an den Lärm und die vielen chinesischen Arbeiter, die emsig die Fracht ausluden. Ganz in der Nähe gab es damals ein Café, in dem ich hinterher frühstückte. Es nannte sich „Café Fledermaus“, und inszenierte in seinem Inneren die Wiener Kaffeehauskultur, von der Einrichtung bis hin zu den Walzerklängen. Inmitten dieses österreichischen Ambientes, umgeben von ebenfalls frühstückenden chinesischen Hafenarbeitern, aß ich typisch amerikanische Brownies und wurde von einem italienischen Kellner namens Michele bedient. Ich fand das unheimlich faszinierend, für mich war das damals der Inbegriff des Melting Pot.

Da der zweite Teil von Chosen (Das Erwachen) ebenfalls zu Teilen in New York spielt, wollte ich diese Szene unbedingt einarbeiten. Und dann musste ich bei meinem Besuch in New York letztes Jahr feststellen, dass das Café Fledermaus mittlerweile in die Museum Mile umgezogen ist. Mein schönes Bild war weg! Da ich mein Setting aber immer sehr genau recherchiere, kam es für mich nicht in Frage, das Café Fledermaus einfach an seinem alten Ort zu schildern. Ich habe daher die Szene in die Nähe des Central Parks verlegt und das Café Fledermaus auf eine andere, ebenfalls amüsante Weise in die Geschichte eingeflochten.😉

Wie sieht das bei euch aus? Verwendet ihr alte Aufzeichnungen aus Tagebüchern oder Skizzenheften?

Kommentar (0) Aufrufe: 116

Freitagsgedanken 7.4.17: Mein Herz tanzt

IMG 0416

Heute geht es in den Freitagsgedanken, um Texte, die unser Herz zum Tanzen gebracht haben.

Sind wir nicht alle dahingeschmolzen, als Darcy und Elizabeth in „Stolz und Vorurteil“ endlich zusammenkamen? Doch zu tanzen begann mein Herz erst ein wenig später, bei der Szene, als Elizabeth ihren Liebsten fragt, wie er sich trotz ihres (für damalige Zeit) ungewöhnlichen Verhaltens in sie hatte verlieben können und dann klug analysiert:
„Gegen meine Schönheit warst du ja von Anfang an immun, und meine Manieren, mein Benehmen dir gegenüber grenzte jedenfalls an Unhöflichkeit. Und ich habe nie mit dir gesprochen, ohne den Wunsch, dir wehzutun. Sei ehrlich, hat meine Impertinenz dich beeindruckt?“
„Dein Witz und Esprit.“

Ich liebe den Charakter von Elizabeth mehr als alle anderen Figuren von Jane Austen.

Eine ganz andere, unfassbar tragische Liebesgeschichte, deren Niedergang bis zur völligen Katastrophe minutiös und mit unglaublich starken Worten von Richard Yates erzählt wurde, ist „Revolutionary Road“ (Zeiten des Aufruhr). Auch sie brachte mein Herz zum Tanzen, wenn auch auf sehr traurige Weise:

„Sie lächelte noch, als sie wieder in der Küche war und das Frühstücksgeschirr in den dampfenden Schaum der Spüle beförderte, sie lächelte noch, als sie die Papierserviette mit dem Computerdiagramm sah, und selbst da erstarb ihr Lächeln nicht: Zitternd machte es sich breit und verfestigte sich dann zu einer starren Grimasse, während ein Krampf ihr immer wieder die Kehle erschütterte, bis die Tränen schließlich hervorbrachen und ihr so rasch über die Wangen liefen, dass sie Mühe hatte, mit dem Abwischen nachzukommen.“

Welche Worte haben euch berührt und euer Herz zum Tanzen gebracht?

Weitere Texte findet ihr bei Ava :)

http://avareed.blogspot.de/2017/04/freitagsgedanken_7.html 

Kommentar (0) Aufrufe: 130

Legende der wichtigsten Personen in Chosen

Emma2

RABEN

Emma Meyer (später: MacAengus)

„Emz“

Hauptperson der Geschichte, Tochter von Katharina Meyer und Jacob MacAengus

Gaben: Emotionentaucherin, Telekinetin (über ihre Emotionen)

Rang: Emma steigt von der Anwärterin bis zur Optiva auf

Jacob MacAengus

Emmas Vater

Gaben: Telekinet

Rang: Optivus

Sonstiges: Als zweiter Socius ist er einer der engsten Verbündeten Farrans. Zudem hat er den Oberbefehl über die Picten inne, einer Geheimorganisation innerhalb der Raben, die gegen Verräter in den eigenen Reihen vorgeht.

Katharina Meyer

„Rina“

Emmas Mutter

Gaben: Empathin

Rang: Optiva

Aidan Callahan

Emmas Freund

Gaben: Elementarkinetiker, der die Elemente Feuer, Luft und Wasser beeinflussen kann

Rang: Optivus

James Callahan

Aidans Vater

Gaben: James kann mit Farran eine Verbindung eingehen, die es diesem ermöglicht, die Gedanken von Menschen zu manipulieren

Rang: Optivus und Socius (engster Verbündeter Farrans)

Sonstiges: James leitet die Finanzen Sensus Corvis und verwaltet Farrans Privatvermögen

Caitlin Callahan

Aidans Mutter

Gaben: Pyrokinetikerin

Rang: Optiva

Fionbarr Farran

„Fion“

Schulleiter und Emmas persönlicher Mentor

Gaben: Telekinet, Telepath, Empath

Rang: Optivus; Chef der Raben

Faye O’Brien

Emmas beste Freundin in Irland

Gaben: Tiertelepathin

Rang: Mystin 

Ryan Macmillan

Emmas Lehrer für SPSE

Gaben: Neurokinet

Rang: Optivus

Evelyn O’Connell

Schulpsychologin

Sie führt die Intelligenztests mit den Schülern durch und leistet Hilfe bei psychologischen Problemen der Schüler

Gaben: Keine

Lynn Murphy

Aidans ehemalige Freundin

Gaben: Kyrokinetin (sie kann Materie erhitzen oder gefrieren); photografisches Gedächtnis

Rang: Optiva 

Dean Owens

Schüler

Gaben: Televisionär

Rang: Optivus

James O’Shea

„Jamie“

Securitymann

Gaben: Keine

Neve

Farrans Chefsekretärin

Gaben: Keine

Sarah Parker

Emmas Lehrerin in Economics

Gaben: Keine

Jack Pashley

Wollte an die Sensus Corvi aufgenommen werden und Einzelunterricht von Farran erhalten

Gaben: Projektionator

Rang: Myste

Keira

Schülerin, Freundin von Dean Owens

Gaben: Harmonikerin

Rang: Mystin

 

FALKEN

Richard Montgomry

Anführer der Rebellengruppe Horusring (Falken)

Gaben: Mantiker

Sonstiges: Genialer Stratege

Phyllis Kane

Montgomrys rechte Hand

Gaben: Telekinetin

Patrick Namara

Einer von Montgomrys besten Kämpfern gegen die Raben

Gaben: Telekinet

Connor Ward

Montgomrys IT-Profi und Hacker

Gaben: Keine

Dennis Kane

Ehemann von Phyllis

Gaben: Hydrokinet

Christian Stein

Einer von Montgomrys besten Kämpfern gegen die Raben

Gaben: Neurokinet

David Stein

Sohn von Christian Stein,

Gaben: Neurokinet

Jared Brady

Emmas Freund bei den Falken

Gaben: in Gedanken kommunizieren; jedoch kein Telepath (Gedankenleser)

Ehemaliger Rang bei den Raben: Myste

 

SONSTIGE (ohne Gaben) 

Liz Waldner

Emmas beste Freundin aus Deutschland

James Miller

Sohn des Industriellen Miller, der Emmas Mutter bedroht und dessen Frau an Niereninsuffizienz gestorben ist. Aufgrund der Tragödie, dass seine Frau nicht mehr rechtzeitig eine Spenderniere erhielt, beging er Selbstmord.

 

Kommentar (0) Aufrufe: 154

Legende der Gaben in Chosen

PsiSchreibtisch3 Kopie

Aerokinet

Gehört zu der Hauptgruppe der →Telekineten und der Untergruppe der →Elementarkinetiker. Ein Mensch, der das Element „Luft“ beeinflussen kann. Aerokineten können beispielsweise einen Wirbelsturm entfachen oder durch einen zielgerichteten Luftstrom Gegenstände bewegen.

Elementarkinetiker

Gehört zu der Hauptgruppe der →Telekineten. Elementarkinetiker können alle oder Teile der Elemente Feuer, Luft und Wasser beeinflussen. Siehe auch: →Pyrokinet, →Aerokinet, →Hydrokinet

Emotionentaucher

Die Gefühle anderer Menschen sind für uns nicht leicht zu erkennen.

Ein Emotionentaucher kann sie durchleben, als ob es seine eigenen wären. Selbst Gefühle, die seinem eigenen Wesen eigentlich fremd sind. Das kann ganz schön verwirrend sein und es besteht für ihn die Gefahr, zu tief zu tauchen, sich in den Gefühlen anderer zu verlieren. Emotionentauchern kann man so leicht nichts vormachen. Lügen erkennen sie sofort, es sei denn, der Person, in die sie tauchen, ist selbst nicht bewusst, dass sie die Unwahrheit sagt.

Empath

Im Gegensatz zu Emotionentauchern besteht die Gabe von Empathen darin, die Gefühle ihres Gegenübers in einer farbigen Aura um seine Gestalt wahrzunehmen. Die Farben sind dabei in Nuancen von Empath zu Empath unterschiedlich. Sieht der eine Wut als rotglühendes Feuer, ist sie bei anderen orange bis weißgelb. Empathen können sich nicht in den Gefühlen anderer verlieren und Menschen, die entsprechende Abschirmtechniken beherrschen, können sie aussperren. In diesem Fall ist die Aura für sie nicht sichtbar.

Harmoniker

Durch minimale Frequenzänderungen in der Stimme kann ein Harmoniker Einfluss auf seine Zuhörer nehmen, dergestalt, dass sie ihm in allem beipflichten.

Hydrokinet

Er gehört zu der Hauptgruppe der →Telekineten und der Untergruppe der →Elementarkinetiker. Wasser ist ein leicht zu beherrschendes Element für Hydrokineten. Sie können mit Gedankenkraft Wellen erzeugen, es verdampfen oder gefrieren lassen.

Kyrokinet

Ebenfalls zu der Hauptgruppe der →Telekineten und der Untergruppe der →Elementarkinetiker gehört der Kyrokinet. Dem „Meister der Temperaturen“ ist es ein Leichtes, Materie zu erhitzen oder zu gefrieren.

Mantiker

Ausgesprochen selten sind hellseherische Fähigkeiten unter den Paranormalen. Im Gegensatz zur gängigen Meinung benötigen sie keine Hilfsmittel für ihre Wahrnehmung der Zukunft, wie beispielsweise Kristallkugeln, Pendel, Tarotkarten ...

Wie ein Schachspieler berechnet ein Mantiker die Zukunft aufgrund möglicher Änderungen der Variablen jedes Mal neu voraus. Meist gelingt dies nur für wenige Minuten oder eine Stunde. Der berühmteste Mantiker in Chosen ist Farrans Erzfeind, Richard Montgomry. Dem Falkenchef wird nachgesagt, die Zukunft mehrere Stunden, unter Umständen nahezu einen ganzen Tag voraussehen zu können.

Neurokinet

Neurokineten werden zwar der Hauptgruppe der →Telekineten zugeordnet, sie beeinflussen jedoch keine für uns sichtbare Materie, sondern nehmen Einfluss auf die Nervenzellen anderer Menschen. Durch ihre Gabe können sie anderen Menschen unerträgliche Schmerzen zufügen, obwohl es für diese keine körperliche Ursache gibt. Unter den Paranormalen werden sie gefürchtet. Nicht zu Unrecht. In einem Kampf können sie ihren Gegner sekundenschnell durch Schmerzen lahmlegen.

Projektionator

Projektionen sind „Scheinbilder“, dreidimensionale Abbildungen von Gegenständen, Tieren oder Pflanzen bis hin zu Menschen.

Ein Projektionator nutzt seine Gabe meist, um andere Menschen von sich abzulenken. Projiziert er beispielsweise einen Löwen in deinen Garten, wirst du nicht auf den Projektionator achten, der sich heimlich in dein Haus schleicht ;).

Pyrokinet

Er gehört zu der Hauptgruppe der →Telekineten und der Untergruppe der →Elementarkinetiker. Feuer ist das Element der Pyrokineten. Sie können es entfachen, ersticken oder Flammen in eine bestimmte Richtung lenken.

Telekinet

Telekinese bezeichnet die Bewegung oder Ortsveränderung von Gegenständen durch die geistigen Kräfte des Telekineten/Telekinetikers.

Das Wort stammt aus dem Griechischen: tele = fern, kinesis = Bewegung

Es gibt unzählige Erscheinungsformen und Ausprägungen der Telekinese, weshalb sie auch zu einer der häufigsten Gaben zählt. Neben dem „klassischen“ Telekinetiker zählen dazu vor allem Elementarkinetiker und Neurokineten.

Emma hat diese Gabe zwar von ihrem Vater geerbt, sie liegt jedoch bei ihr in einer besonderen Form vor. So kann sie nur dann auf Gegenstände einwirken, wenn sie in ihren Emotionen besonders aufgewühlt ist. Das macht es für sie ungemein schwerer, diese Gabe zu beherrschen.

Telepath

Menschen, die in die Gedankenwelt anderer eintauchen können, bezeichnet man als Telepathen. Man unterscheidet zwei Ausprägungen:

Passive Telepathen können in Gedanken lediglich zu anderen Menschen „sprechen“.

Aktive Telepathen können darüber hinaus auch die Gedanken anderer Menschen „lesen“.

Televisionär

Sich in Gedanken an andere Orte zu versetzen und zu „sehen“, was dort geschieht, ist die Gabe von Televisionären. Auch hier gibt es verschiedene Erscheinungsformen hinsichtlich der Reichweite und ihrer Ausprägung. So spüren manche Televisionäre instinktiv, wohin sie sehen müssen, wenn ihnen beispielsweise Gefahr droht, andere nicht.

Tiertelepath

Mit Tieren in Gedanken "kommunizieren" und wilde Tiere zu besänftigen ist die besondere Gabe von Tiertelepathen.

Kommentar (0) Aufrufe: 169

Legenden zu den Rängen innerhalb der Raben

Fuehrungsebene der Raben

 

Legende 2: Rangordnung innerhalb der Schüler

Anwärter/-in:
Bevor man als Schüler an die Sensus Corvi aufgenommen wird, muss man sich einer Auswahl von Tests unterziehen. Solange man diese und die besondere Prüfung durch den Exerzitator nicht bestanden hat, trägt man den Titel Anwärter.

Adept/-in:
Alle aufgenommenen Schüler sind anfangs Adepten, d.h. sie werden in die Geheimnisse Sensus Corvis eingeweiht und hinsichtlich ihrer Gaben gefördert.

Myste/Mystin:
Schüler, die ihre Gabe bereits gut beherrschen und sich als zuverlässige, loyale Raben bewiesen haben, erreichen den Grad Myste/Mystin.

Optivus/Optiva:
Diesen höchsten Grad kann nicht jeder erreichen, denn er ist Schülern mit besonders außergewöhnlichen oder seltenen Gaben vorbehalten, die sich als treue Raben bewährt haben.

Die Entscheidung über die Zuweisung zu den Rängen trifft ausschließlich der Schulleiter (meist auf Vorschlag der Lehrkräfte und nach eigener Prüfung).

Kommentar (0) Aufrufe: 108